top of page

EIN MITARBEITERLEBEN LANG

Eine runde Geschichte

Bewerbungsgespräche

1. ANZIEHUNGSKRAFT:
MACHEN SIE EINEN GUTEN EINDRUCK 

Die Reise Ihres Mitarbeiters zu Ihrem Unternehmen beginnt, wenn er zum ersten Mal von Ihnen hört - nicht, wenn Sie mit dem Einstellungsverfahren beginnen.

Top-Talente werden sich nicht für ein Unternehmen entscheiden, das sich selbst nicht gut darstellen kann. 55 % der Arbeitssuchenden bewerben sich nicht bei einem Unternehmen, wenn sie negative Kritiken darüber gelesen haben, weshalb die Unternehmensmarke nicht außer Acht gelassen werden sollte. 

2. REKRUTIERUNG:
EINSTELLUNG VON SPITZENTALENTEN 

In der Rekrutierungsphase geht es nicht nur um die Bewertung und Auswahl von Kandidaten. Sie gibt den Bewerbern auch einen Einblick in Ihr Unternehmen und hilf ihnen bei der Entscheidung, sich als Teil des Unternehmens zu sehen.


Wenn Sie Mitarbeiter einstellen, die zu Ihrer Unternehmenskultur passen, wird sich dies positiv auf den gesamten Employee Lifecycle auswirken.

Collaborating at Work
Startup

3. EINARBEITUNG:
DIE NEULINGE EINFÜHREN 

Wenn Sie die richtige Person für Ihr Team eingestellt haben, ist eine gute Einschulungsphase essentiell. Andernfalls müssen Sie damit rechnen, dass die Mitarbeiter innerhalb von 6 Monaten das Unternehmen wieder verlassen - wenn sie überhaupt so lange bleiben. Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr neuer Mitarbeiter bereits nach der ersten Woche wieder geht, liegt bei 16,45 %.

Wie können Sie das verhindern? Durch ein gutes Onboarding-Erlebnis! 

4. BINDUNG:
GEKOMMEN, UM ZU BLEIBEN 

Mit dem Onboarding Ihrer neuen Mitarbeiter sind Sie bereits in einer guten Ausgangsposition, die Menschen langfristig an Ihr Unternehmen zu binden. Das bedeutet jedoch nicht, dass Ihre Arbeit damit beendet ist.

Sobald die Einarbeitungsphase abgeschlossen ist und der neue Mitarbeiter selbstständig in seiner Rolle arbeitet und sich an die Unternehmenskultur gewöhnt hat, sollten Sie seine Loyalität zu Ihrem Unternehmen weiter fördern. 

Stand Up Meeting
Office Hallway

5. ENTWICKLUNG:
GEMEINSAM WACHSEN 

Sobald sich Ihr Mitarbeiter in seiner neuen Position eingelebt hat, ist es an der Zeit, ihn innerhalb Ihres Unternehmens reifen zu lassen. Das bedeutet, ihn in seiner Karriere voranzubringen und seine Fähigkeiten zu erweitern.

Die Entwicklungsphase im Lebenszyklus eines Mitarbeiters ist diejenige, die auch Ihr Unternehmen auf die nächste Stufe bringen kann. 

6. ABSCHIED:
ALLE GUTEN DINGE KOMMEN ZU EINEM ENDE

Es versteht sich von selbst, dass Ihr Unternehmen Maßnahmen ergreifen sollte, um sicherzustellen, dass Spitzenkräfte nicht vor der Pensionierung gehen. Das heißt nicht, dass viele Mitarbeiter nicht gehen werden - Abschiede sind unvermeidlich. 

Das heißt aber nicht, dass wenn ein Mitarbeiter Ihr Unternehmen verlässt, Sie dies als negativ betrachten sollten. Betrachten Sie es vielmehr als eine Gelegenheit um daraus zu lernen und die richtigen Schlüsse zu ziehen.

Händedruck im Büro
bottom of page